schütz blogt!

Kategorie

Zusatzseiten


Gratis bloggen bei
myblog.de



Influenza A Subtyp H1N1

Panikmeldungen ereilen uns dieser Tage. Sie warnen vor den verheerenden Auswirkungen der sogenannten, aus Mexiko stammenden "Schweinegrippe". Eine Mutation von Influenza Vieren, die nun auch von Mensch zu Mensch übertragen werden können. Eine Pandemie wäre für viele Experten ein Worst-Case-Szenario. Doch ist die Angst vor der drohenden, vermeidlichen Gefahr berechtigt? Wenn man sich mal vor Augen führt, dass Mexiko Stadt zu den weltweit größten Metropolen gehört und noch dazu massive Umweltprobleme hat, ist es nicht verwunderlich, dass die Ansteckungsgefahr höher ist als in anderen Regionen. Hinzu kommt die Tatsache, dass bislang 140 Menschen an diesem neuartigen Grippetyp gestorben sein sollen. Bei einer normalen, alljährlichen Grippewelle spricht man hingegen von 17.000 bis 22.000 Todesfällen (und das allein in Deutschland).

Die Bundesregierung sieht keine unmittelbare Bedrohung für Deutschland. Obwohl sie natürlich ein wachsames Auge auf die Situation geworfen hat, rät sie von einer Panik dringlichst ab.

Seit der in 2005 ausgebrochenen Vogelgrippe verfügt die Bundesregierung über einen nationalen Notfallplan bei einer ausbrechenden Pandemie. Für 20% der Bevölkerung stehen demnach antivirale Medikamente zur Verfügung die eine Ausbreitung im Fall der Fälle eindämmen und die Symptome deutlich abschwächen sollen.

 Auch fährt man mit den altbewährten Mitteln gut: Einhaltung der Grundregeln der Hygiene. Vermeiden von Küssen, Handschlag und Umarmungen. Massenveranstaltungen meiden.

27.4.09 19:23

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung